Archivierter Artikel vom 10.08.2020, 16:15 Uhr
Cochem

Viel zu viel Verkehr: Cochemer Innenstadt bleibt gesperrt

Zwar fehlen noch Schilder, es bleibt aber dabei: Die stundenweise Sperrung der Cochemer Innenstadt für den Fahrzeugverkehr hat Bestand, und zwar von heute an deutlich sichtbar.

Seit Jahren ist die Verkehrsregelung in der Innenstadt ein Streitthema. Aktuell fährt jeder ungehindert durch die Stadt.  Archivfoto: Rühle
Seit Jahren ist die Verkehrsregelung in der Innenstadt ein Streitthema. Aktuell fährt jeder ungehindert durch die Stadt. Archiv
Foto: Rühle

Dann werden nach Auskunft von Stadtbürgermeister Walter Schmitz Schilder angebracht, die signalisieren: Von 10 bis 18 Uhr ist ein Befahren der City von der Mosel bis zur Kelberger Straße tabu.

Für Anwohner gibt es eine Ausnahmegenehmigung, die bei der VG-Verwaltung formlos beantragt werden kann. Weitere Ausnahmen, beispielsweise für Pflegedienste, sind auf Antrag möglich. Ende August sollen Poller kommen, die mittels Sensor die Durchfahrt ermöglichen. Die Poller werden an der Pater-Martin-Straße, im Kreuzungsbereich von Jahn- und Oberbachstraße sowie in der Märtschelt (Schranke) errichtet. Schmitz gibt zu, dass der Durchfahrtsverkehr über den Markt in den jüngsten Wochen derartige Ausmaße angenommen hat, dass sich die Stadt zum Handeln gezwungen sah. „Trotz aller Beschilderung fahren viele von der Eifel an die Mosel oder zurück durch die Stadtmitte. Das wollen wir unterbinden.“ bro