Archivierter Artikel vom 19.02.2019, 18:09 Uhr
Plus
Kaisersesch

VG-Rat entscheidet: Windradriesen bei Lirstal sind nicht erwünscht

Eine einstimmige und eindeutige Absage erteilt der Verbandsgemeinderat (VG) Kaisersesch dem Plan für zwei rund 240 Meter hohe Windkraftanlagen in der Gemarkung Lirstal. Da die VG Kelberg (Kreis Vulkaneifel) ihren Windpark um diese Anlagen nahe der Grenze zur VG Kaisersesch erweitern möchte, wurde diese im Raumordnungsverfahren um Stellungnahme gebeten. Die Planer möchten einen Lückenschluss zu den beiden südlichen Anlagen am Höchstberg, der nördlichen Anlage in Richtung Oberelz und der beiden östlichen Anlagen bei Eppenberg erreichen.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten