Plus
Cochem

Verlassener Ehemann möchte mit Gewalt seine Familie zurück

Ständige Streitereien und unbewältigte Konflikte in seiner Ehe lassen einen 45-jährigen Vater von drei Kindern schließlich ausrasten. Er schlägt seine Frau heftig ins Gesicht, und an einem anderen Abend würgt er sie im Alkoholrausch, während er droht, sie umzubringen. In Todesangst gelingt es der Frau, sich zu befreien. Eine von ihr erwirkte Gewaltschutzverfügung hindert den Mann allerdings nicht daran, die Frau durch Drohungen zu zwingen, ihn ins Haus zu lassen. Jetzt trafen sich die Eheleute vor dem Cochemer Amtsgericht wieder.

Von Brigitte Meier
Lesezeit: 2 Minuten
Als die Ehefrau sich mit ihren zwei jüngeren Kindern (13 und 4) bei einer Verwandten in Sicherheit bringt, bedrängt der Mann immer wieder durch Anrufe seine 13-jährige Tochter, um den Aufenthaltsort der Mutter zu erfahren. Als diese sich weigert, geht der Mann sogar wo weit, seine Tochter mit Gewalt in ...