Plus
Treis-Karden

Unimogfahrt brachte manche sogar in Lebensgefahr: Helfer der Ahrflut in Treis ausgezeichnet

Von Thomas Esser
drk-kv-flutmedaille
Für ihr selbstloses ehrenamtliches Engagement im Katastrophengebiet an der Ahr haben jetzt 40 DRK-Einsatzbeteiligte aus dem Kreis Cochem-Zell die Fluthilfemedaille des Landes Rheinland-Pfalz nebst Ehrenurkunde in Empfang genommen. Foto: Thomas Esser

Als am 14. Juli 2021 eine verheerende Sturzflut vielfachen Tod und unfassbare Zerstörung ins Ahrtal spülte, rief das Unglück neben all dem Leid auch eine riesige Welle der Unterstützung hervor. Dem Hilferuf der DRK-Einsatzkräfte des Kreisverbandes Cochem-Zell folgten gleich 40 Helfer. Für ihren Einsatz wurden sie nun in Treis ausgezeichnet. Damals hatten einige von ihnen ihr Leben aufs Spiel gesetzt.

Lesezeit: 2 Minuten
„Wirklich keiner hätte sich eine Naturkatastrophe solchen Ausmaßes im eigenen Bundesland vorstellen können“, so DRK-Kreisbereitschaftsleiter Thomas Schlicht im Rahmen seiner Eröffnungsansprache. Ihm zufolge war man gerade bei der eigenen Mosel-Hochwasserlage mit einer Aufräumaktion in der Bereitschaftsunterkunft beschäftigt, als das für alle unerwartete Einsatzstichwort „Überörtliche Hilfe Bad Neuenahr-Ahrweiler“ fiel. Nach schneller Kontaktaufnahme ...