Archivierter Artikel vom 28.11.2021, 13:15 Uhr
Gillenfeld

Unbekannte legen Stein auf Straße: Auto eines Mannes aus VG Ulmen kaputt

Ein Autofahrer aus der VG Ulmen ist am frühen Sonntagmorgen in Gillenfeld (Kreis Vulkaneifel) bei Lutzerath zum Leidtragenden eines äußerst gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geworden:

Wegen eines äußerst gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei Daun. Ein 55-Jähriger aus der VG Ulmen wurde zum Leidtragenden des Vorfalls in Gillenfeld.
Wegen eines äußerst gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei Daun. Ein 55-Jähriger aus der VG Ulmen wurde zum Leidtragenden des Vorfalls in Gillenfeld.
Foto: Symbolfoto: Kevin Rühle

Wie die Polizei Daun mitteilt, begaben sich zwischen 1.00 Uhr und 1.08 Uhr nach derzeitigem Ermittlungsstand zwei bisher unbekannte, vermutlich männliche Täter fußläufig in den Bereich der Pulvermaarstraße in Gillenfeld. Hier nahmen sie einen etwa 14,5 Kilogramm schweren grau-schwarzen Stein vermutlich aus einem angrenzenden Vorgarten auf und legten diesen auf die Fahrbahn im Bereich einer durch die Straßenbeleuchtung schlecht ausgeleuchteten Stelle.

Ein 55-jähriger Geschädigter aus dem Bereich der VG Ulmen befuhr mit seinem Personenkraftwagen die beschriebene Örtlichkeit und überfuhr den auf der Straße liegenden Stein. Am Fahrzeug entstand nicht unerheblicher Sachschaden an Reifen und Felge, so dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war.

Weitere Hinweise zur Tat oder den möglichen Tätern werden an die Polizeiinspektion Daun unter Telefon 06592/962 60 erbeten.