Plus
Zell

Ulmen und Briedel: Zwei weitere Kreisstraßen werden saniert

Einstimmig hat der Kreistag das Kreisstraßenbauprogramm für 2022 mit einem Gesamtvolumen von fast 4,9 Millionen Euro verabschiedet. Davon kommen vom Land rund 3,8 Millionen Euro. Im Mittelpunkt stehen der Ausbau der K 1 bei Ulmen sowie die Instandsetzung eines Durchlasses an der K 52 bei Briedel. In den Blick genommen werden soll zudem in der Verbandsgemeinde Kaisersesch der Ausbau von Radwegen entlang der Kreisstraßen. Dies hatten die Grünen beantragt. „Das Kreisstraßenprogramm ist nach wie vor von unserem Großprojekt Stadtwaldlinie in Cochem geprägt“, unterstrich Landrat Manfred Schnur im Kreistag in Zell.

Von Dieter Junker Lesezeit: 2 Minuten