Archivierter Artikel vom 22.07.2018, 19:21 Uhr
Plus
Pommern

Uferrock lässt Pommern beben: Bloß die eine Zugabe fehlt

Zuweilen sind es die Dinge, die man vergeblich sucht, an denen sich die hohe Qualität eines kleinen Musikfestivals auch ganz gut festmachen lässt. Beim Uferrock-Festival im Moseldorf Pommern war es am Wochenende so. Neid, Missgunst und üble Laune suchte man auf dem Gelände zwischen B 49 und Mosel vergeblich. Die Musiker der acht Bands, die am Freitag und Samstag auftraten, gönnten sich gegenseitig jeden Begeisterungsfunken, der von der Bühne ins Publikum sprang – und wieder zurück. Und die Zuhörer? Die erfreuten sich an musikalischen Leistungen, die phasenweise so stark waren, dass einem Musikfreund gar nichts anderes übrig blieb, als beseelt lächelnd über die gelbgrüne Wiese zu hüpfen, zu pogen und tanzen.

Von David Ditzer Lesezeit: 12 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema