Cochem

Theo Lechtenfeld: Grandseigneur sagt der Cochemer Reichsburg Ade

Theo Lechtenfeld ist ein Christkind und für die Cochemer Reichsburg ein Geschenk – seit fast 30 Jahren. Obgleich er selbst das niemals so formulieren würde. Er spricht lieber Sätze wie diesen aus: „Wir können stolz sein, auf die Mitarbeiter, die wir hier oben haben. Sie sind hilfsbereit und aufmerksam, machen ihren Job gerne, das merkt man ihnen an. Und das ist auch gut für unsere Gäste.“ An Heiligabend ist der Wahl-Mayener Lechtenfeld 70 Jahre alt geworden. Seit dem 1. März 1989 ist er Geschäftsführer der Cochemer Touristattraktion schlechthin. Eine Ära, die in einer Woche endet. Sie hinterlässt Spuren – auf beiden Seiten.

David Ditzer Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net