Plus
Zell

Starkregen: Zell bringt Schutzkonzept auf Weg

Der Zeller Stadtrat hat das Wittlicher Ingenieurbüro Reihsner während seiner jüngsten Sitzung in der Schwarze-Katz-Halle einstimmig damit beauftragt, ein Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für das Stadtgebiet zu erstellen. Dank einer großzügigen Förderung vonseiten des Landes wird die Moselstadt für das Konzept nur einen Eigenanteil von rund 1900 Euro brutto aufbringen müssen. Allerdings muss das, darauf wies VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon (SPD) hin, noch kein Grund für Freudensprünge sein.

Von David Ditzer Lesezeit: 2 Minuten