Plus
Cochem-Zell

Spitzen und Notizen aus Cochem-Zell: Von Verwöhnaroma für „Mädcher“ und einem Präsent ohne Widerhall

Da macht es peng - Helmut Probst lässt die "Mädcher" im Hintergrund erzittern. Später versorgte er sie bestens.
Da macht es peng - Helmut Probst lässt die "Mädcher" im Hintergrund erzittern. Später versorgte er sie bestens. Foto: Kevin Rühle

Wenn der Griff zum Weinglas dauerhaft misslingt, muss man ganz schön aufpassen, sonst droht man an der Mosel zu verdursten. Schön ist es, wenn sich ein Verwaltungschef persönlich um das leibliche Wohl seiner Schäfchen bemüht.

Lesezeit: 2 Minuten
Ein Kollege beißt derweil auf Granit - das Weinpräsent von andernorts ist nicht so gefragt wie die Kreszenz aus den heimischen Gefilden. Reichlich Fürsorge Gut, er gibt es zu: Einer der üblichen Verdächtigen unter den Nachtfaltern ist unser Kollege Brost gewesen - er hielt mit den Trägern von langen Sakkos und uniformen ...