Archivierter Artikel vom 08.11.2012, 11:06 Uhr
Cochem-Zell

Sonnenstrom kann Risiken im Alter abfedern helfen

Auch wenn die Einspeisevergütung schneller fällt als der Eurokurs: Fotovoltaik auf dem heimischen Dach lohnt sich nach wie vor. Das hat Klimaschutzmanager Thomas Berens von der Kreisverwaltung mitgeteilt. „Es gehört zwar viel Überzeugungsarbeit dazu, aber ja, die Fotovoltaikanlagen zahlen sich aus“, sagt Berens, der seit exakt einem Jahr in Cochem arbeitet. Ein neuer Aspekt kommt hinzu: Im Hinblick auf die Alterssicherung könne die Fotovoltaik – sie macht derzeit nur vier Prozent der Stromerzeugung im Bereich erneuerbare Energien im Kreis Cochem-Zell aus – immer wichtiger werden. Mithilfe des sogenannten Solardachkatasters lässt sich errechnen, dass allein mit Fotovoltaik rund die Hälfte des gesamten Strombedarfs des Kreises gedeckt werden kann. Und wer auf dem heimischen Dach Strom für den eigenen Bedarf produziert, wird weitgehend unabhängig von den Preissprüngen der Energieversorgungsunternehmen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net