Archivierter Artikel vom 04.08.2017, 17:22 Uhr

So steht es aktuell um das schnelle Netz im Kreis

Cochem-Zell steht wesentlich besser da als andere Kreise in Deutschland. Die Versorgungsquote mit mindestens 30 Mbit/s beträgt 84,4 Prozent (Land 81,9 Prozent; Bund 80,7 Prozent). Dies ist dem Glasfaserausbau seit 2011 zu verdanken.

Die jetzt bewilligte Förderung beruht auf einer TÜV-Studie, die die Lücken im Cochem-Zeller Netz aufzeigen sollte. Allerdings ist die Studie nicht öffentlich – wohl auch, um die kommende Ausschreibung nicht zu gefährden. Unterversorgt sind allerdings auch die HVt-Standorte, meist in den größeren Gemeinden. Hier liegen alle Pläne im Dunkeln. ker