Cochem

Skurriler Prozess: Wo steckt Moselschwan Tristan?

Der eine spricht von Wilderei, der andere von einer Vernichtungskampagne: Jagdmeister Heiko Mades (53) und der umstrittene Tierschützer Lothar Lorig (58) machen sich schwere Vorwürfe. Im Zentrum ihres skurrilen Rechtsstreits steht Tristan – ein etwa achtjähriger Höckerschwan mit versteiftem linken Flügel. Das Tier lebte bis 2015 am Moselufer des 600-Einwohner-Ortes St. Aldegund (Kreis Cochem-Zell) – und wird seither vermisst. Oder doch nicht? Das soll jetzt ein Zivilprozess am Amtsgericht Cochem klären.

Hartmut Wagner Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net