Archivierter Artikel vom 29.11.2021, 14:45 Uhr
Weiler

Schuppen in Weiler brennt: Wehren verhindern Übergreifen auf Wohnhaus

Im Eifeldorf Weiler hat am Montag gegen Mittag ein Schuppen gebrannt. Dabei ist nach Polizeiangaben der Schuppenbesitzer durch Rauchgas leicht verletzt worden. Die freiwilligen Feuerwehren aus Weiler, Gevenich, Büchel und Lutzerath griffen schnell genug ein, um zu verhindern, dass die Flammen auf das direkt angrenzende Wohnhaus übergreifen konnten.

Schuppenbrand in Weiler bei Gevenich am Montag, 29. November 2021.
Schuppenbrand in Weiler bei Gevenich am Montag, 29. November 2021.
Foto: Feuerwehr

Wie Thomas Kerpen, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Ulmen, sagte, befand sich der Brandherd im Bereich eines Holzstapels. Die Wehren öffneten das Schuppendach und legten das Holz in einen Löschschaum. Einen größeren Schaden wendeten sie vom Wohnhaus ab. Die Brandursache muss noch ermittelt werden, die Polizei schätzt den Schaden auf 20 000 Euro. dad