Kaisersesch

Schulkinder gefährdet: Kaisersescher bekommen Zebrastreifen

Gemeinsam haben engagierte Bürger durchaus die Macht, ihr unerfüllbar scheinendes Anliegen durchzusetzen. Das beweist das Ergebnis einer von 257 Personen unterschriebenen Onlinepetition für einen Fußgängerüberweg (FGÜ) in der Kaisersescher Bahnhofstraße (die RZ berichtete). Die Initiatoren Jenny und Manuel Zeimetz freuen sich, dass der FGÜ im Zuge des Ausbaus der Landesstraße 52 nach ihren Vorschlägen eingerichtet werden soll: „Wir haben die Verantwortlichen mit guten Argumenten überzeugt.“

Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net