Archivierter Artikel vom 29.09.2014, 16:52 Uhr
Cochem

Schneller Fahndungserfolg: Polizei fasst mutmaßliche Brandstifter von Cochem

Schneller Fahndungserfolg: Die Polizei Cochem hat die mutmaßlichen Feuerteufel gefasst, die am Wochenende in Cochem schwere Schäden angerichtet haben. Es handelt sich zum drei junge Männer und eine junge Frau aus Cochem und Umgebung.

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Lönartz

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Feuerwehr

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Mario Zender

Vor ihren Zündeleien entwendeten die Feuerteufel einen Gelenkbus in Cochem und mähten damit Verkehrszeichen an der Moselstraße um.

Mario Zender

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Feuerteufel wüteten am Wochenende in Cochem und richteten großen Schaden an.

Günter Hammes, Feuerwehr Cochem

Wie Reinhard Börsch, Leiter der Polizeiinspektion Cochem, mitteilt, ist das mutmaßliche Brandstifter-Quartett aus der Cochemer Jugendszene polizeibekannt. Die vier jungen Leute sind zwischen 18 und 21 Jahre alt. Zwei von ihnen haben die Taten bereits gestanden. Nach den Motiven für ihre Taten befragt, sei von den Vernommenen nicht mehr gekommen als „Keine Ahnung“ oder ein Schulterzucken.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Das Quartett hatte in der Nacht zu Sonntag zunächst einen Bus entwendet und ihn für eine kurze Spritztour über die Cochemer Moselstraße genutzt. Danach legten die vier an unterschiedlichen Stellen Brände. Dabei waren unter anderem zwei Autos in Flammen aufgegangen.

Die Staatsanwaltschaft prüft der Polizei zufolge, ob Personen aus der Gruppe dem Haftrichter vorgeführt werden. dad