Archivierter Artikel vom 02.09.2020, 05:00 Uhr

Rückgang der bestockten Rebfläche an der Mosel

Zumindest tendenziell schrumpft die bestockte Rebfläche im Anbaugebiet Mosel seit Jahrzehnten. Nach Zahlen des Statistischen Landesamts Bad Ems umfasste sie 1989 noch rund 12.500 Hektar, 2019 waren davon nur noch rund 8600 Hektar übrig. Jedoch hat sich der Schrumpfungsprozess in den vergangenen Jahren klar verlangsamt.

Trotzdem sagt der Neefer Winzer Michael Blümling (35): „Der Weinbau an der Mosel wird sich auf die Kernlagen konzentrieren, weil es gar nicht anders geht.“ dad