Plus
Cochem

„Roter Riesling“ bietet Spannendes mit viel Geschichte

Im Hotel-Café Germania geht es blutrünstig zu. Zumindest in der Vorstellungskraft der Zuhörer, die zur jüngsten Autorenlesung gekommen sind. Ulrike Dömkes stellt ihren Krimi „Roter Riesling“ vor. Ein Weinkrimi, wie der Titel unschwer erahnen lässt. Dömkes, die am Niederrhein zu Hause ist, hat eine Affinität zur Mosel. Unlängst hat sie sich in Mesenich ein Wochenendhaus zugelegt und sich von Leuten und Landschaft zu einem Krimi inspirieren lassen, dessen Geschichte in und um Mesenich spielt.

Von Ulrike Platten-Wirtz
Lesezeit: 2 Minuten
Die Autorin erzählt in zwei verschiedenen Zeitebenen. Während im Heute der Winzer Karl Petit versucht, mit dem Anbau des Roten Rieslings, einer neuen Rebsorte, zu Ruhm und Reichtum zu gelangen, wird er von der dunklen Vergangenheit seiner Ahnen eingeholt. Der Fund eines mysteriösen Tagebuchs fördert die Geschichte von Carlos Boffa, ...