Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 16:19 Uhr

Reviere und Jäger im Kreis Cochem-Zell

Zwischen 150 und 200 Drückjagden gibt es laut Kreisjagdmeister Heiko Mades etwa jede Saison zwischen Oktober und Januar im Landkreis Cochem-Zell. Sie verteilen sich auf insgesamt 156 Jagdreviere im Kreis. Derzeit gibt es laut Informationen der Kreisverwaltung 530 Jäger im Landkreis (Stand: 30. Januar 2018).

Darin enthalten sind auch die erteilten Jagdscheine für ausländische Jäger. Damit ist die Zahl der Jäger im Kreis seit 2012 deutlich zurückgegangen. Da nämlich waren es noch 670 Jäger, also 140 mehr als derzeit. Die Abschusszahlen für die meisten Wildarten sind im Zehnjahresvergleich recht konstant. Mit Ausnahme der Schwarzwildabschüsse in den Jagdjahren 2008/2009 und 2012/2013. Mit weit mehr als 5000 erlegten Wildschweinen stechen diese Jahre hervor. Eine Erklärung dafür hat die Kreisverwaltung allerdings nicht parat. Dies könne vielfältige Gründe haben, beispielsweise von den Populationen oder den Wetterbedingungen abhängen. cbr