Archivierter Artikel vom 23.09.2018, 14:38 Uhr
Blankenrath/Zell

Rettungshubschrauber im Einsatz: Bei Blankenrath hat es schwer gekracht

Zwei Schwerverletzte – das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der Landesstraße auf der L 202 zwischen Blankenrath und dem Gasthaus „Zur Buche“ am Samstag.

Wie die Zeller Polizei berichtet, kam es zu dem Unfall, als ein 36-jähriger aus Richtung Blankenrath kommender Autofahrer in einer abschüssigen Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto verlor und in den Gegenverkehr schleuderte. Der dort entgegenkommende 71-jährige Fahrer kollidierte mit seinem Auto frontal mit der Beifahrerseite des anderen Pkw. Er musste schwerstverletzt von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 36-Jährige auch aus dem Kreis Cochem-Zell stammende Unfallfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die L 202 für eine Stunde gesperrt werden.

Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Nach ersten polizeilichen Feststellungen dürfte überhöhte Geschwindigkeit unfallursächlich gewesen sein.