Archivierter Artikel vom 22.10.2018, 07:30 Uhr
Plus
Cochem

Repair-Café: lieber reparieren als wegwerfen

Die alte Nähmaschine von Elfriede Gelhausen transportiert nicht mehr richtig, beim Dörrautomat von Dorothee Jobelius wird die nötige Temperatur nicht erreicht, und die Stehlampe von Rudolf Stolz braucht einen neuen Schalter. Dies sind nur drei der Problemfälle, mit denen die Mitarbeiter des Repair-Cafés konfrontiert werden. Unter dem Motto „Reparieren statt wegschmeißen“ haben Vertreter von Caritas, Lebensberatung, Dekanat und Katholischer Erwachsenenbildung vor rund vier Jahren die Initiative ins Leben gerufen (die RZ berichtete).

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 3 Minuten