Archivierter Artikel vom 29.04.2019, 20:00 Uhr
Plus
Cochem

Prozess in Cochem: Angeklagter fordert 180 Euro und schlägt zu

Der 19-jährige Angeklagte lässt den Kopf hängen – ob aus Reue oder Selbstmitleid ist schwer auszumachen – seine ältere Schwester im Zuhörerraum bricht immer wieder in Tränen aus. Richter, Staatsanwältin, Verteidigerin und Jugendgerichtshelfer reden ihm ins Gewissen: Szenen aus einer Jugendschöffenverhandlung beim Amtsgericht, die deutlich machen, dass der junge Mann nicht wegen einer Lappalie vor Gericht steht. Räuberische Erpressung in Tateinheit mit Körperverletzung wirft die Staatsanwaltschaft ihm vor, und dafür wird er auch verurteilt: ein Jahr Jugendstrafe, die für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt ist, verkündet der Vorsitzende Richter Sven Kaboth.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten