Archivierter Artikel vom 01.04.2022, 15:50 Uhr
Plus
Zell-Barl

Projekt zu teuer: Für Nahwärme auf dem Barl ist der Ofen aus

Wegen explodierender Kosten haben die Kreiswerke Cochem-Zell mit Blick auf den geplanten Bau eines großen Nahwärmenetzes mit 108 Anschlussnehmern im Zeller Höhenstadtteil Barl die Notbremse gezogen. Die von den Planungsbüros kalkulierten Baukosten seien „in der Zeit von Mai 2021 bis Dezember 2021 von 5,4 auf 6,5 Millionen Euro gestiegen“, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung. Deshalb habe man die ursprünglich für Dezember vergangenen Jahres geplante Bauausschreibung gestoppt. Alle Bemühungen, das Projekt doch noch zu retten, sind gescheitert. Aber an wem bleiben die bisher damit verbundenen Kosten hängen? Und wie ist es um die ähnlich konzipierten Nahwärmenetze in Blankenrath und Müllenbach bestellt?

Von David Ditzer Lesezeit: 4 Minuten