Archivierter Artikel vom 20.03.2020, 10:00 Uhr
Plus
Cochem-Zell

Primeln gegen Lagerkoller: Wie man trotz Krise Leben ins Haus bringt

Es kribbelt in den Zehen. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau; und die Vögel singen wieder. Eigentlich möchten jetzt alle in die Natur, mit Freunden in den Park oder gemeinsam das erste Eis essen. Alles spricht dafür, die ersten Strahlen des Frühlings einzufangen, die Vitamin D-Speicher wieder aufzufüllen. Doch die aktuelle Gesundheitslage hält die ganze Bevölkerung davon ab, gemeinsam nach draußen zu gehen und die Sonne zu begrüßen. Zu Recht. Dies ist vernünftig, notwendig und dient dem Allgemeinwohl. Trotzdem, oder gerade deshalb, stellt sich die Frage: Was tun mit der neuen Zeit, die viele derzeit in den eigenen vier Wänden verbringen? Die RZ hat bei Gartenexperten nachgehört.

Von Chiara Caspari Lesezeit: 4 Minuten