Archivierter Artikel vom 04.10.2010, 18:17 Uhr
Cochem

Präventionsplan gegen Amokläufe

„Amok“ – wie ein Schreckgespenst geisterte dieses Wort vergangene Woche plötzlich durch die Kreisstadt (die RZ berichtete). Doch zum Glück verschwand es genauso schnell wieder, wie es aufgetaucht war. Das Thema an sich aber bleibt hochaktuell.

Amoklauf
Wie können Amokläufe an Schulen verhindert werden? Für den Kreis Cochem-Zell ist jetzt ein Präventionsplan ausgearbeitet worden.
Foto: dpa

Cochem – „Amok“ – wie ein Schreckgespenst geisterte dieses Wort vergangene Woche plötzlich durch die Kreisstadt (die RZ berichtete). Doch zum Glück verschwand es genauso schnell wieder, wie es aufgetaucht war. Das Thema an sich aber bleibt hochaktuell.

Ob und wie lassen sich Amokläufe an Schulen gegebenenfalls vereiteln? Harald Wickert, stellvertretender Schulleiter der Berufsbildenden Schule (BBS) in Cochem, und Schulsozialarbeiter Stefan Gorges-Beyer haben wochenlang nach Antworten auf diese Frage gesucht. Herausgekommen ist ein Kriseninterventionsplan, den sie und Schulleiter Andreas Zietz jetzt dem Kreis als Schulträger vorlegten.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Rhein-Zeitung Cochem-Zell.