Cochem

Polizistin von Pöbler verletzt: Hunsrücker in Cochem festgenommen

Polizei im Einsatz
Mehrere Polizisten waren auf dem Cochemer Endertplatz im Einsatz, um Randalierer in den Griff zu bekommen. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Eine achtköpfige Gruppe von Passanten hat am Freitagnachmittag für einen größeren Polizeieinsatz auf dem Cochemer Endertplatz gesorgt. Zunächst pöbelte die Gruppe laut Polizei herum, und zwar ohne Mund-Nase-Schutz und unter Alkoholeinfluss.

Anzeige

Vor Ort stellten zwei Polizeibeamte fest, dass sich die Gruppe nicht an die geltenden Corona-Regeln hielt. Die Polizisten drangen auf die Feststellung der Personalien, dabei zeigte sich ein 30-jähriger Mann aus dem Hunsrück aggressiv und wehrte sich gegen die erforderlichen Maßnahmen. In der Folge schlug, spuckte und trat der Hunsrücker gegen die eingesetzten Beamten. Erst nachdem weitere Polizeikräfte eingetroffen waren, konnte er vorübergehend festgenommen und ins polizeiliche Gewahrsam gebracht werden. Beim Einsatz wurde eine Polizeibeamtin am Bein und im Gesicht verletzt, sie wurde im Krankenhaus untersucht und behandelt, musste aber nicht stationär aufgenommen werden. Gegen den renitenten Angreifer wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. Die Polizei sprach gegen alle Beteiligten einen Platzverweis aus.