Plus
Cochem

Neue Ideen in der Corona-Pandemie: Kapuzinerkloster entwickelt Klosterführung

Zu Beginn vergangenen Jahres sollte im Kapuzinerkloster in Cochem ein neues Kapitel aufgeschlagen werden. Bei einer Eventmesse wurden renovierte Räumlichkeiten, das Refugium und die Kapuzinerstube, vorgestellt. Das Kloster sollte mehr denn je den Betrieb als modernes Kultur- und Tagungszentrum aufnehmen. Doch seit Beginn der Pandemie ist daran, von wenigen Ausnahmen abgesehen, kaum zu denken. Die Stadt bereitet sich auf einen erneuten Startschuss vor, zudem entwickeln die Mitarbeiter auch neue Konzepte für die Zukunft.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 3 Minuten
+ 4411 weitere Artikel zum Thema