Archivierter Artikel vom 01.07.2019, 06:30 Uhr
Plus
Zell

Nahwärmenetz: Zeller Barl sucht Mitstreiter

Die meisten Häuser, die im Wohngebiet Barl I und II, also rechts vom Krankenhaus, stehen, wurden vor knapp 50 Jahren gebaut. Es liegt auf der Hand, dass auch die Heizungen dort in die Jahre gekommen sind. Das ist einer der Gründe, derentwegen sich die Stadt Zell entschieden hat, am Umrüstprojekt des Landkreises teilzunehmen und ein Nahwärmenetz einzurichten. Geheizt werden in Zukunft soll auf dem Barl mit regenerativen Brennstoffen (Holzhackschnitzel) und der Sonnenenergie. Damit möglichst viele Anwohner von der klimafreundlichen und kostengünstigen Energie profitieren, soll ein zwölfköpfiges, fachlich geschultes Team nun Mitstreiter werben.

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten