Plus
Kaisersesch

Nach tödlichem Unfall in der Eifel: Pietätlose Aufforderung bei Abschleppdienst in Kaisersesch

Von Brigitte Meier
medizischer-abfall-1
Rudolf Geenen hat das zerstörte Motorrad und die persönlichen Gegenstände der bei einem Unfall getöteten Frau seines Freundes bei einem Abschleppdienst in Kaisersesch abgeholt. Dabei musste er auch Müllsäcke mit medizinischem Abfall mitnehmen. Fotos: Rudolf Geenen Foto: rw-system/Brigitte Meier

Nahe Landkern im Kreis Cochem-Zell verunglückte im August 2023 eine Motorradfahrerin tödlich. Rudolf Geenen aus Üxheim wollte das zerstörte Motorrad der verunglückten Frau seines besten Freundes vor Kurzem bei einem Abschleppdienst in Kaisersesch abholen. Am Ende stand er mit gefüllten Müllsäcken da, die ihm ebenfalls ausgehändigt wurden. Ein Blick hinein löst bei Geenen dabei allerdings Entsetzen aus.

Lesezeit: 2 Minuten
Um seinem besten Freund einen Dienst zu erweisen, hat Rudolf Geenen aus Üxheim (Kreis Vulkaneifel) eine schwere Aufgabe übernommen: Er wird bei einem Abschleppdienst in Kaisersesch, Mobilitätspartner des ADAC, vorstellig, um das stark beschädigte Motorrad und die persönlichen Gegenstände der tödlich verunglückten Ehefrau seines Freundes abzuholen. Staatsanwaltschaft hatte die traurigen Reste ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Richtlinie regelt die Entsorgung medizinischen Abfalls

Nach Meinung des ADAC ist der Rettungsdienst für die Entsorgung medizinischen Abfalls verantwortlich, geregelt durch die Laga-Mitteilung 18 (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall) „Vollzugshilfe zur Entsorgung von Abfällen aus Einrichtungen des Gesundheitsdienstes“. Die Richtlinie ist im Internet zu finden: www.sicherer-ret tungs dienst.de.

bme
Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel