Cochem

Nach Sexualdelikt auf Mosel-Campingplatz: Brutaler Überfall heizt Sicherheitsdebatte an

Das Grauen ist erst gut einen Tag her, da besucht Christa Leydecker die junge Frau, die in der Nacht zu Mittwoch auf dem Campingplatz an der Stadionstraße in Cond zum Opfer eines brutalen sexuellen Übergriffs wurde, im Krankenhaus. Leydecker vertritt Bernd Schuwerack, den Geschäftsführer der Freizeitzentrum-Betriebsgesellschaft, der zurzeit im Urlaub in Südtirol ist. Zu der Gesellschaft gehört der Campingplatz zwischen Stadionstraße und Mosel, der am Mittwoch zum Schauplatz einer Bluttat wurde, die in ihrer Widerwärtigkeit kaum fassbar ist (die RZ berichtete). Im Krankenhaus erlebt Leydecker eine schwer verletzte Frau. Knochenbrüche, Prellungen. Sie erlebt jedoch auch eine starke Frau. „Sie hat zu mir gesagt: ,Dieser Kerl darf nicht gewinnen, er wird nicht gewinnen'“, erzählt Leydecker. Trotz und Hoffnung.

David Ditzer und Christoph Bröder Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net