Cochem

Müll vor Kleiderkammer: Wer braucht ausgeleierte Socke mit Loch?

Voller Überzeugung und Freude am Ehrenamt verrichten die aktiven Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Cochem ihre wöchentliche Arbeit in der Kleiderkammer. Doch wenn sie bei der Durchsicht der willkommenen Spenden auf unbrauchbare Sachen wie verfilzte Pullover, Unterwäsche mit Gebrauchsspuren, ausgeleierte Socken mit Riesenlöchern, zerkratzte Bratpfannen ohne Stiel, Tassen ohne Henkel und auf funktionsuntüchtige Haushaltsgeräte stoßen, packt sie der Zorn. „Wir haben sogar mal eine Fritteuse mit ranzigem Fett und ein kaputtes Waffeleisen, in dem noch eine vergammelte Waffel klebte, ausgepackt“, berichtet Marlene Lengert.

Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net