Archivierter Artikel vom 10.09.2012, 12:11 Uhr
Zell/Grenderich

Motorrad kollidiert mit Reh: Biker auf der L 199 im Hunsrück schwer verletzt

Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden ist ein 30 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Saarland bei einem Wildunfall am Sonntagabend auf L 199 zwischen Zell-Merl und Grenderich. Wie die Polizei Zell mitteilt, war der Biker auf der kurvenreichen Strecke in Richtung Grenderich unterwegs. Plötzlich sprang ein Reh auf die Fahrbahn, mit dem das Motorrad kollidierte. Der Fahrer stürzte und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf.

Zu einem Wildunfall zwischen Merl und Grenderich rückte die Polizei aus. Ein Motorradfahrer hatte sich bei der Kollision seiner Maschine mit einem Reh schwer verletzt.
Zu einem Wildunfall zwischen Merl und Grenderich rückte die Polizei aus. Ein Motorradfahrer hatte sich bei der Kollision seiner Maschine mit einem Reh schwer verletzt.
Foto: picture alliance

Zell/Grenderich – Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden ist ein 30 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Saarland bei einem Wildunfall am Sonntagabend auf L 199 zwischen Zell-Merl und Grenderich. Wie die Polizei Zell mitteilt, war der Biker auf der kurvenreichen Strecke in Richtung Grenderich unterwegs. Plötzlich sprang ein Reh auf die Fahrbahn, mit dem das Motorrad kollidierte. Der Fahrer stürzte und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf.

Nach dem Unfall brachte das DRK den Schwerverletzten ins Zeller Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg das erheblich beschädigte Motorrad.