Archivierter Artikel vom 11.06.2019, 17:03 Uhr

Moselprojekt: Artenvielfalt sichern helfen

Am Moselprojekt des Bauern- und Winzerverbandes nehmen 32 Winzer auf einer Projektfläche von circa 25 Hektar teil. Ein Schwerpunkt ist die Entbuschung und Offenhaltung von Flächen im Steilhang. „Gerade diese offenen Landschaften bieten Artenvielfalt“, sagt Anne Buchsbaum-Sehn.

Mehr als zehn Hektar sind in der Laufzeit des Moselprojektes – es endet Ende 2020 – entbuscht, Rebgassen und Säume begrünt worden. Dabei sind dauerhafte Blumenmischungen entwickelt worden, 24 Arten für die Rebgassen, 15 für Säume. „Dadurch entsteht ein eigenes Ökosystem, in dem sich Nützlinge und Schädlinge gegenseitig in Schach halten.“ Ein wichtiger Aspekt sei die Vermehrung von Arten. bro