Plus
Mosel

Moselperlen von Frankreich bis zum Eck: Internationales Projekt betont Zusammenspiel von Weinbau und Architektur

Für Marc Weyer ist die Mosel „der europäischste Fluss überhaupt“. Der 544 Kilometer lange Nebenfluss des Rheins durchquert drei Staaten und viele Regionen – für Luxemburgs Weinbaupräsident ist es folgerichtig, dass auch die Akteure in Frankreich, Deutschland und Luxemburg zielgerichtet zusammenarbeiten. Unter dem Dach des Terroir Moselle mit klarer Ausrichtung auf Weinbau und Vermarktung macht man dies seit geraumer Zeit. Jetzt kommt ein neues Projekt hinzu: Via mosel' will auf besonders geglücktes Zusammenspiel von Weinbau und Architektur aufmerksam machen.

Thomas Brost Lesezeit: 3 Minuten