Archivierter Artikel vom 10.11.2015, 18:00 Uhr
Plus
Bonn/Mosel

Modelagent ist zu krank für eine Verhandlung

Verhandlungsfähig oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Bonner Landgericht am ersten Tag des Prozesses gegen den Modelagenten von der Mosel intensiv – und kam nur zu einem vorläufigen Ergebnis. Der Bundesgerichtshof hatte den Fall zurück nach Bonn verwiesen (die RZ berichtete). Jetzt muss der Prozess, in dem der 48-jährige Modelagent wegen sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt wurde, wieder aufgerollt werden.

Lesezeit: 2 Minuten