Archivierter Artikel vom 16.06.2021, 10:51 Uhr
Plus
Daun

Mit Schrottauto für guten Zweck unterwegs: Zwei Eifler sind mit einem über 20 Jahre alten Volvo für ein mobiles Kinderhospiz auf Reisen

Sie kennen sich seit der fünften Klasse, waren gemeinsam „auf der Penne“, haben sich in verschiedenen Funktionen am Ring was nebenher verdient und nach dem Studium das ergriffen, was man heutzutage einen „anständigen Beruf“ nennt. Ab Mitte Juni aber machen der Ingenieur Carsten Faber und der Unternehmensberater Andreas Seifen gemeinsam etwas ganz Verrücktes, aber dennoch hoch Anständiges. Mit einem selber wieder aufgebauten, über 20 Jahre alten Kombi, einem Volvo V40, nehmen sie an einer sogenannten „Schrottrallye“ teil. Den haben die beiden „Schrotties“ im Winter für schlappe 300 Euro erstanden und sind damit jetzt als caritative Botschafter für ein mobiles Kinderhospiz unterwegs.

Von Jürgen C. Braun Lesezeit: 3 Minuten