Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 10:54 Uhr
Cochem

Mit 139 Sachen in die Radarfalle

Die Panoramastraße bei Cochem ist trotz Geschwindigkeitsbegrenzung eine beliebte Rennstrecke für Motorradfahrer. Jetzt raste einer mit 139 km/h durch die Kurven, wo nur 50 km/h erlaubt sind.

Cochem – Die Panoramastraße bei Cochem ist trotz Geschwindigkeitsbegrenzung eine beliebte Rennstrecke für Motorradfahrer. Jetzt raste einer mit 139 km/h durch die Kurven, wo nur 50 km/h erlaubt sind.

Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Cochem am Samstag wieder einen schweren Unfall mit einem englischen Motorradfahrer aufnehmen mussten, führten sie am Sonntag acht Stunden lang eine schon länger geplante Radarkontrolle auf der Panoramastraße durch. In der Kontrollzeit passierten 467 Fahrzeuge die Messstelle. 32 Pkw und 29 Motorräder waren zu schnell unterwegs. Tagesschnellster war ein Biker, der mit 139 km/h bei erlaubten 50 km/h durch die Kontrolle raste.

Insgesamt gab es 30 Anzeigen, davon fünf gegen Motorradfahrer wegen Überholverbots. 58 Verkehrsteilnehmer bezahlten Verwarnungsgelder. Fünf technische Mängel wurden festgestellt.

In den vergangenen Wochen wurden bereits mehr als 150 Maßnahmen gegen Verkehrsteilnehmer auf der Panoramastraße erhoben.