Cochem/Koblenz

Missbrauchsfall von Cochem: Wie Google den Ermittlern hilft

Überführt ein Handy den Matrosen (29), der im September vergangenen Jahres eine junge Urlauberin auf dem Campingplatz in Cochem-Cond überfallen, mit einem Holzpfahl zusammengeschlagen und zu einschlägigen sexuellen Handlungen gezwungen haben soll? Am zweiten Prozesstag vor der 14. Strafkammer des Landgerichts Koblenz spielte das Mobiltelefon des Angeklagten jedenfalls eine wichtige Rolle. Es lieferte den Ermittlern Erkenntnisse darüber, wo sich der Angeklagte kurz vor der Tat aufgehalten und wozu er sein Handy genutzt hat.

David Ditzer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net