Büchel

Militärzaun in Büchel durchtrennt: Aktion nach Minuten beendet

Vier Friedensaktivisten, drei aus den USA, einer aus den Niederlanden, im Alter von 26 bis 75 Jahren haben am Mittwoch Nachmittag mit einfachen „Baumarkt-Bölzchenschneidern für 15,99 Euro“, wie es in ihrer Pressemitteilung des Aktionsbündnisses „Büchel ist überall! atomwaffenfrei. jetzt“, den neuen Sicherheitszaun, sowie den dahinterliegenden alten Militärzaun auf dem Fliegerhorst Büchel aufgeschnitten. Dort ließen sie sich mit ihren Transparenten fotografieren und wanderten gemütlich entlang des Zaunes und den Abhang hoch. Oben angekommen, ließen sie sich wiederholt mit Transparenten ablichten, „ohne dass das Militär sie wahrnahm“, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Das allerdings stimmt so wohl nicht.

Petra Mix Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net