Archivierter Artikel vom 09.08.2012, 11:56 Uhr
Klotten

Mann stürzt von Balkon: Statt in sein Bett kletterte er über das Geländer

Ein 51-Jähriger ist in Klotten in der Nacht zum Donnerstag lebensgefährlich verletzt worden, als er aus dem zweiten Stock seines Wohnhauses stürzte. Er war auf den Balkon gegangen, um zu urinieren.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: Pixelio

Nachdem der alkoholisierte Mann aus Klotten (Kreis Cochem-Zell) sein Geschäft verrichtet hatte, kletterte er über das Balkongeländer. Die Polizei vermutet, dass der Mann glaubte, er würde wieder in sein Bett steigen. Stattdessen fiel er sechs Meter in die Tiefe.

Bei dem Sturz zog sich der 51-Jährige schwere Kopfverletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht.