Archivierter Artikel vom 27.04.2020, 17:27 Uhr

Lebensberatung hat viele Facetten

Im vergangenen Jahr hat die Lebensberatung Cochem insgesamt 267 Leistungen erbracht, die sich auf 638 Kinder, Jugendliche und Erwachsene verteilten. Beratungsanlässe waren Trennung und Scheidung, Partnerkonflikte der Eltern, Erschöpfung und Überbelastung, Erziehungsprobleme und wechselhafter Erziehungsstil. Bei den Erwachsenen waren die wichtigsten Themen Selbstwertproblematik, Depressionen, Kommunikationsprobleme und Belastung durch traumatische Erlebnisse sowie Bewältigung von Trennung.

Die Erziehungsberatung nahm mit 114 Fällen den größten Rahmen ein. Die Beratungsangebote beinhalten auch Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen und Online-Beratung. Beratung wird auch in Kindertagesstätten angeboten. Für die Ratsuchenden entstehen keine Kosten. Die Finanzierung wird vom Bistum Trier und mit den Zuschüssen des Landes Rheinland-Pfalz und des Kreises Cochem-Zell sichergestellt. Der Zuschuss des Kreises betrug rund 83.000 Euro (30,5 Prozent).