Plus
Treis-Karden

Kurz vorm Ziel erst weicht die Anspannung

Wenn er hautnah mit Menschen zu tun hat, vergisst Manfred Schnur (rechts) den Druck, der am Wahltag auf ihm lastet. Foto: Ulrike Platten-Wirtz
Wenn er hautnah mit Menschen zu tun hat, vergisst Manfred Schnur (rechts) den Druck, der am Wahltag auf ihm lastet. Foto: Ulrike Platten-Wirtz

Wie hat Manfred Schnur den Wahltag verbracht? Unsere Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz hat ihn begleitet.

Lesezeit: 2 Minuten
8.30 Uhr: Mit seinem Privatwagen, einem weißen SUV französischen Fabrikats, fährt Schnur zum Bäcker in Treis. Er trägt einen schwarzen Trainingsanzug, wirkt zwar noch nicht wirklich fit, aber entspannt. Die Frage, ob er gut geschlafen hat, beantwortet er mit einem leichten Schulterzucken. Die Brötchen hatte er übrigens vorbestellt. 9.45 Uhr: Im ...