Kreiswerke Cochem-Zell decken zwei Drittel der Wasserversorgung ab

Rund zwei Drittel der Wasserversorgung leisten die Kreiswerke mit Sitz in Faid über eigene Quellen und Brunnen. Sie sind sehr dezentral gelegen und weisen unterschiedliche Größenordnungen auf. Die größten Wassergewinnungsanlagen befinden sich in Strohn, Uersfeld und Ulmen sowie in Zell.

Anzeige
Das übrige Drittel des benötigten Wassers wird über die Mitgliedschaft in zwei Wassergewinnungsverbänden sowie in untergeordnetem Umfang über Wasserlieferverträge abgedeckt. Der Landkreis ist Mitglied im Wassergewinnungsverband Eifel-Mosel mit Sitz in Wittlich und Mitglied im Wassergewinnungsverband Eifel mit Sitz in Gerolstein. red