Archivierter Artikel vom 21.10.2020, 14:51 Uhr
Düngenheim

Kreisverwaltung meldet lokalen Coronaausbruch in Pflegeeinrichtung in Düngenheim: 16 Personen positiv getestet

Bei einem lokalen Corona-Ausbruch im Bildungs- und Pflegeheim St. Martin in Düngenheim wurden insgesamt 16 Personen positiv getestet, 15 der Betroffenen wohnen im Landkreis Cochem-Zell.

Foto: Kevin Rühle

Am Freitag, 16. Oktober, wurde dem Gesundheitsamt Mayen-Koblenz eine SARS-CoV-2 infizierte Person gemeldet, die in der Einrichtung St. Martin in Düngenheim tätig ist (die RZ berichtete). Die Person wohnt allerdings nicht im Landkreis Cochem-Zell. Im Rahmen der Tätigkeit kam es zu Kontakten mit einer integrativen KiTa-Gruppe mit 18 Kindern. Alle Kinder wurden unmittelbar getestet. Für alle Kinder liegt ein negatives Testergebnis vor. Allerdings wurde das Virus bei neun Bewohnern aus verschiedenen Wohngruppen in St. Martin sowie bei sechs weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern festgestellt.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt wurden die Bewohner eines Gebäudes bereits vergangene Woche unter Quarantäne gestellt. Die integrative Kita wurde am Montag für einen Tag geschlossen. Zudem nutzt das Bildungs- und Pflegeheim St. Martin Schnelltests, um mögliche weitere Fälle frühzeitig zu erkennen.