Archivierter Artikel vom 13.08.2018, 09:11 Uhr
Plus
Briedel

Komplizierte Arbeiten an der gesperrten K 52: Im Tunnel, den bald der Briedeler Bach flutet

Für Anwohner der Römerstraße ist die Baustelle auf der seit Oktober 2016 gesperrten Kreisstraße (K) 52 einfach nur lästig, denn: Ortskundige Pendler umgehen die Sperrung und befahren – etliche in viel zu hohem Tempo – die enge Wohnstraße, um hinauf auf die Briedeler Heck oder hinab an die Mosel zu gelangen. Und die Instandsetzungsarbeiten ziehen sich gefühlt wie Kaugummi hin. Das hat allerdings viele Gründe, erläutern Techniker bei einem Ortstermin. Und sie halten fest: Es gibt mittlerweile ein klares und realistisches Ziel, wann die K 52 wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

Von David Ditzer Lesezeit: 6 Minuten