Archivierter Artikel vom 20.02.2015, 16:39 Uhr

Kommentar: Es fehlt der letzte Funken Verstand

Es ist ein verstörender Anblick. „Jude“, knapp zwei Meter breit prangt der Schriftzug auf der Mauer in Kennfus – 70 Jahre nach Kriegsende. Hass scheint der Auslöser zu sein. Der richtet sich wohl in erster Linie gegen einen Mann, der sich beschwert, wenn Mitmenschen keine Rücksicht nehmen.

Die vermeintliche Beschimpfung Jude scheint der einzige Weg zu sein, auf dem die Täter ihre Aggressionen kanalisieren können. Was soll das heißen? Zumindest die Gesinnung und der Intellekt der Männer sind jedenfalls kein Geheimnis. Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.

E-Mail an den Autor: kevin.ruehle@rhein-zeitung.net