Archivierter Artikel vom 25.08.2020, 05:00 Uhr
Plus
Mosel

„Klassenzimmer im Weinberg“: Neuland an der Mosel entdecken

Häufiger raus in die freie Natur – wenn die Corona-Pandemie eine positive Botschaft in sich trägt, dann diese. Gerade für Schulen kann das, zumindest im Sommer und Herbst, eine Art Befreiungsschlag sein, denn die Verlagerung des Unterrichts nach draußen birgt Chancen. Wie das „Klassenzimmer im Weinberg“: Solch ein Unterricht nahe an Traube und Rebe ist abwechslungsreich, ja beispielgebend: Das ist der Tenor von Verbänden, Lehrern und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion. Deren Präsident Thomas Linnertz lobt die neue Handreichung für Grundschulen unter dem Titel „Komm mit in den Weinberg!“ als „Entdeckerhandbuch und wichtiges Bildungsinstrument“.

Von Thomas Brost Lesezeit: 3 Minuten