Archivierter Artikel vom 23.09.2019, 16:53 Uhr
Daun/Vulkaneifel

Keine Geburtshilfe in der Vulkaneifel: Muss eine Entbindung an der Tankstelle sein?

Man stelle sich folgende Situation vor: Das vierte Kind ist unterwegs, die Wehen setzen ein – und im zehn Minuten entfernten Daun gibt es keine Geburtshilfe mehr. Wohin nun? Solch ein Fall ist kürzlich einer jungen Mutter passiert, die ihr Kind auf dem Weg in die Klinik nach Bitburg an einer Tankstelle in Badem (Eifelkreis Bitburg-Prüm) zur Welt bringen musste. Ein Fall, der bestätigt, dass es nach der Schließung der Geburtshilfe im Maria-Hilf-Krankenhaus in Daun schlecht bestellt ist um die Versorgung im Raum Daun und Ulmen.

Angelika Koch Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net