Archivierter Artikel vom 04.11.2021, 06:00 Uhr
Plus
Cochem-Zell/Region

Kann ein Metallgehalt im Promillebereich schon dem Grundwasser schaden? Im Kreis bleiben deshalb Tonnen stehen

Karl-Otto Vogt ist sauer. Ordnungsgemäß hat er seine braune Biomülltonne zur Abfuhr an der Straße bereitgestellt. Als er sie wieder an ihren Platz schieben will, fällt dem Weißenthurmer auf: Der Müll ist noch in der Tonne. Auf ebendieser klebt ein Sticker: „Eine Entleerung ist nicht erfolgt, da das Gefäß fehlbefüllt ist“, steht da. Ein Fall aus dem Nachbarkreis Mayen-Koblenz, der in Zukunft auch Cochem-Zeller Kopfschmerzen bereiten dürfte, sofern sich Metall in ihren Biotonnen findet.

Von Daniel Schauff/Kevin Rühle Lesezeit: 4 Minuten