Archivierter Artikel vom 10.02.2021, 16:20 Uhr
Plus
Kaisersesch

Kaisersesch investiert in Schule und Kläranlage

Erleichtert ist Bürgermeister Albert Jung, dass die Premiere des Verbandsgemeinderates Kaisersesch als Online-Sitzung ohne Pannen über die Bildschirme aller Teilnehmer ging. Die Tagesordnung, die die Ratsmitglieder in ihren Wohnzimmern abarbeiten mussten, war umfangreich, unter anderem waren der Haushaltsplan und der Wirtschaftsplan des Abwasserwerkes 2021 zu verabschieden. Diese Finanzplanungen wurden mit großer Mehrheit bei drei Neinstimmen und einer Enthaltung beschlossen. Zuvor war SPD-Fraktionssprecher Helmut Braunschädel erfolgreich mit seinem Antrag, die im Wirtschaftsplan vorgesehenen Mittel für die Schaffung des Interkommunalen Gewerbegebietes Landkern zu streichen. Dieses Argument überzeugte eine knappe Mehrheit: „Bislang gibt es keinerlei Informationen darüber, ob sich die Ortsgemeinde Landkern für das Projekt entscheiden wird.“ Nicht durchsetzen konnte sich der SPD-Sprecher mit seinem Antrag gegen die Erhöhung der VG-Umlage.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten